Änderungen im Monat 11/2020  
 
 

Analyzer

 
 

Jeder Druckbericht lässt sich ab jetzt mit einem Klick als PDF-Datei öffnen.

Es wurden überflüssige Knöpfe im Kopfbereich der Druckvorschau entfernt.

 
 

Studio

 
 

Beim Aufrufen der Web-Oberfläche über den TimeCloud-Knopf wird ab jetzt die tatsächlich gebundene IP-Adresse verwendet.

 
 

TimeAgent

 
 

Im Anmeldefenster wird bei aktiver Web-Oberfläche der Link zum Server mit angezeigt.

Beim ersten Doppelklick auf eine Zelle in der Übersicht hat sich der Monatskalender geöffnet und direkt wieder geschlossen. .

Das erneute Anmelden als "admin" nach einer bereits erfolgten Anmeldung ist jetzt möglich.

 
 

Studio

 
 

Es besteht die Möglichkeit, die Stundenzettel für die Web-Oberfläche neu aufbauen zu lassen. Dies kann dank der neuen Komprimierungsroutinen signifikant Festplattenspeicher sparen.

Die Programmoberfläche beim Zurückspielen von Datensicherungen wurde optimiert.

 
 

TimeAgent

 
 

Die Routine für Erzeugung und Berechnung von Kurzarbeit-Zeiten wurde optimiert.

 
 

Analyzer

 
 

Komprimierung von Druckberichten für die Web-Oberfläche aktiviert - die PDF-Dateien sind jetzt um den Faktor 10 kleiner - zusätzlich werden für den HTML-Stundenzettel und Urlaubsanträge pro Monat über alle Mitarbeiter die Grafiken nur noch ein mal erzeugt, anstatt für jeden einzelnen Monat und Mitarbeiter.

Der Umfang der Protokollierung von Druckaufträgen für die Web-Oberfläche wurde reduziert.

 
 

Studio

 
 

Darstellung des Standard-Datenbank-Backuppfads optimiert.

 
 

TimeAgent

 
 

Warnhinweis erscheint, wenn man versucht, einen Termintyp zu ändern, für den bereits Termine erfasst wurden.

Das Icon und die Bezeichnung für den Tabulator "Mitteilungen" wurde optimiert.

Wenn ein Mitarbeiter mit gleichem Vor- und Nachnamen doppelt aktiv war, kam es zu Problemen beim Erzeugen von Druckaufträgen in der Web-Oberfläche. Es erscheint nun ein entsprechender Warnhinweis.

Beim Ausdrucken von Stundenzetteln aus der Mitarbeiterverwaltung heraus wird jetzt vor dem Stundenzettel das Stundenkonto auf Aktualität geprüft.

 
 

TimeClient

 
 

Nach dem Erscheinen der Meldung "Sie müssen mindestens eine Minute arbeiten" im Vollbildmodus wird jetzt das Anmeldefenster eingeblendet, wenn der Touchscreen-Modus verwendet wird.

 
 

TimeCloud

 
 

Die Reihenfolge der Sprungpunkte beim Verwenden der TAB-Taste wurde optimiert.

Beim Öffnen des Anmeldefensters wird der Fokus immer automatisch auf die Personalnummer gesetzt.

Wenn keine Personalnummer eingegeben wird, springt der Anmeldedialog wieder direkt in das Feld "Personalnummer".

 
 

TimeClient

 
 

Nach dem Erscheinen der Meldung "Sie müssen mindestens eine Minute arbeiten" im Vollbildmodus wird jetzt das Anmeldefenster eingeblendet, wenn der Tastatur-Modus verwendet wird.

 
 

TimeAgent

 
 

Die Spalte "Kommentar" wird jetzt beim Stundenzettel-Taschenrechner mit angezeigt.

Bei den Mitteilungen werden jetzt die Auswahllisten für Mitarbeiter und Abteilungen mit Werten gefüllt.

Optimierung der Darstellung der Soll-Summe wenn an einem Feiertag ein #-Termin eingetragen war und Stundenzetteltyp2 verwendet wurde.

Optimierung der Darstellung der Sollzeit-Summe beim Druck der Stundenzettel für alle Mitarbeiter.

Auf dem Stundenzettel wurde die Darstellung des Stundenkontos (hinterlegte Grafik) optimiert.

Die Support-Datensicherung kann jetzt auch aufgerufen werden, wenn man kein Windows-Administrator-User ist.

An Tagen im Kurzarbeit-Zeitraum, an denen gearbeitet wurde wird die Pause für die tatsächlich gearbeitete Zeit berechnet und anschließend der Tag automatisch mit einem Kurzarbeit-Zeitpaar "aufgefüllt". Die Pausenberechnung erfolgt demnach nur auf Basis der tatsächlich gearbeiteten Zeit.

 
 

TimeCloud

 
 

Mitarbeiter ohne hinterlegtes Passwort können sich ab jetzt anmelden.

 
 

Studio

 
 

Die Installationsroutine für die Freeware-Version wurde überarbeitet.

 
 

TimeAgent

 
 

Im Stundenzetteltyp2 werden jetzt bei der Berechnung der Sollzeiten-Summe die Sollzeiten an Urlaubs- und Krankheitstagen mit berücksichtigt.

Die Bedienung des Stundenzettel-Taschenrechners wurde optimiert und der Knopf für den Export von Daten nach Excel wurde hinzugefügt.

Die Darstellung der genommenen Urlaubstage und der Resturlaubstage wurde optimiert.

Die Bildschirmauswertung "Resturlaub" bezieht sich ab jetzt bei genommenem Urlaub und Resturlaub den auf den gewählten Monat und zeigt entsprechende Werte vom 01.01. bis zum 01. des gewählten Monats.

Die Funktion "Stundenzettel kompakt" ist ab sofort standardmäßig deaktiviert, wenn ein Update eingespielt wird, welches die Funktion noch nicht beinhaltete.

 
 

TimeStudioServiceTimeSystem

 
 

Die automatische serverseitige Druckaufbereitung wurde so optimiert, dass jetzt auch Berichte von Mitarbeitern generiert werden, deren Erfassungs-Start-Tag nicht am ersten Tag eines Monats liegt.

 
 

Zusammenfassung der Änderungen:
2 neue Funktionen, 16 Verbesserungen, 18 Fehlerbehebungen