Änderungen im Monat 01/2019  
 
 

Analyzer

 
 

Seit dem letzten Release kam es zu Fehlermeldungen beim Drucken von Stundenzetteln.

 
 

TimeAgent

 
 

Informationen zu Urlaubskorrekturen werden jetzt in voller Breite angezeigt.

Auswerten von Projekten im Monatskalender nun abhängig vom Benutzerrecht "Projektcontrolling".

Beim Wechsel zwischen Projekt- und Arbeitszeit bleibt jetzt der Fokus auf den zuletzt gewählten Tag, anstatt immer auf das aktuelle Tagesdatum zu springen.

Verbesserte Eingabe von Kommen und Gehen-Zeiten - z.B. ist die Eingabe von 1200 für 12:00 möglich.

Beim Speichern von Abteilungen springt die Software nicht mehr zurück in den Mitarbeiterstamm.

Um gelegentlich auftretende DEADLOCK-Fehlermeldungen im Client-Server-Betrieb zu vermeiden, wurden die Verbindungsparameter zur Datenbank für sämtliche Programmteile angepasst.

Bei separater Projektzeiterfassung kam es zu Darstellungsfehlern beim Öffnen des Monatskalenders. Teilweise musste man zunächst zurück auf die Arbeitszeit-Ansicht wechseln, um anschließend wieder auf die Projekt-Ansicht zu wechseln, bis die korrekten Projektzeiten angezeigt wurden.

Übersicht zeigte auch Projektmitarbeiter, obwohl die Übersicht nur für Arbeitszeiten geeignet ist.

Wenn im Monatskalender einmal die Zeit nicht im Format HH:MM angegeben wurde, dann war anschließend die Eingabe im korrekten Format nicht möglich.

Wenn die Projektzeit getrennt von der Arbeitszeit erfasst wurde, dann gab es Probleme beim Öffnen von Monaten - die Software brachte die Darstellung von Arbeits- und Projektzeiten durcheinander. .

Das Aktualisieren des Monatskalenders über einen Doppelklick auf das blaue Menüsymbol links oben am Bildschirm funktionierte nicht richtig.

Auswerten von Projekten aus dem Monatskalender heraus möglich auf allen 5 Ebenen, abhängig von dem Recht "Projektcontrolling".

Besser erkennbares Icon für den Zeitmodellwechsel in den Stammdaten neben der Auswahl des Zeitmodells.

Geschwindigkeitsverbesserung beim Laden von Projekten (merkbar, wenn sehr viele Projekte existieren).

 
 

TimeStudioServiceDatafox

 
 

Die Routinen zum Laden von Projekten und Tätigkeiten sind nicht mehr hart im Programmcode hinterlegt, sondern laden jetzt dynamisch die SQL-Befehle aus den Dateien TimeStudioServiceDatafox_ProjectList.sql bzw. TimeStudioServiceDatafox_ActionList.sql.

 
 

Studio

 
 

Das Ausführen einer Datensicherung und Rücksicherung funktionierte nicht. .

Wenn eine Server-Installation der Software mit UAC als Administrator gestartet wurde und man anschließend versucht hat, den Server zum Client zu machen (über das Aufrufen der Workstation-Configurator.exe), kam es immer zu der Meldung, die Software sei schon installiert. Jetzt gibt das Programm konkrete Hinweise darauf, welche Dateien auf der Festplatte gelöscht werden müssen, damit die Installation als Client funktioniert.

 
 

TimeAgent

 
 

Fehlermeldung "mdborders5: Operation bei geschlossener Datenmenge nicht ausführbar" beim Aufrufen der Übersicht kommt nicht mehr.

 
 

Zusammenfassung der Änderungen:
2 neue Funktionen, 8 Verbesserungen, 9 Fehlerbehebungen