Änderungen im Monat 06/2018  
 
 

TimeAgent

 
 

Automatischer Neustart des TimeAgents um 23:59 Uhr, wenn die Software gestartet ist und eine aktuellere Programmversion vorliegt.

Optimierung der Darstellung im Monatskalender beim Wechseln der Auswertungsmonate.

Das nachträgliche Ändern von Zeitmodellen, bei denen bereits erfasste Zeiten bei zugeordneten Mitarbeitern existieren, ist ab sofort nicht mehr möglich.

Die Aktualisierung der Stundenkonten und der Tageswechsel werden nun vom Server aus gesteuert.

Beim Anzeigen des Stundenkontos kam es zu einem Fehler, wenn man mit den neuen Monats-Navigations-Buttons in ein Jahr wechseln wollte, für das es keine Zeitkonten gab.

Beim Bericht Quartalsübersicht war die Darstellung der Auswahl "mit Terminen" und "ohne Termine" vertauscht.

Die Auswertung "Software" zeigt die installierten TimeAgents und Clients im Netzwerk mit der Programmversion. Beim Programmstart des TimeAgents wird die Version gespeichert. .

Beim Tageswechsel kam es vor, dass Buchungen, die über Nacht gingen am Folgetag doppelt angelegt wurden (Zeitpaar 00:00-00:00).

In Urlaubsanträgen und der Monats- sowie Quartalsübersicht werden Termine nun auch mit dem Kürzel angezeigt, statt nur mit "T". In der Quartalsübersicht besteht die Auswahl, Termine mit T oder dem Kürzel anzuzeigen.

Die Spalten des Berichts Urlaubsabrechnung wurde an die Bezeichnungen des Stundenzettels angeglichen. Außerdem werden Termine, die das Wort "Gleitzeit" in der Bezeichnung haben als Summe in einer zusätzlichen Spalte ausgegeben.

Die Berechnung von Stundenkonto-Kappungen wurde verbessert. Es wird nun sicher gestellt, dass keine Kappungen mehr doppelt erzeugt werden.

Auf Urlaubsanträgen und Jahresübersichten werden Termine ab sofort mit deren Kürzel statt nur mit "T" ausgegeben.

Das Auswerten von Stundenkonten ist nun komfortabler - ein "Monat vor/zurück"-Knopf erleichtert das Navigieren zwischen einzelnen Stundenkonten erheblich. Außerdem wurde die Geschwindigkeit der Darstellung der Stundenkonten beim Umschalten zwischen Monaten erhöht.

 
 

Analyzer

 
 

Wenn es beim Erzeugen von Druckberichten zu einem Fehler in der Report-Engine (FastReports) kam, so hing der Analyzer.exe-Prozess auf dem Server und die Verarbeitung wurde unterbrochen. Die neuen Fehlerbehandlungsroutinen erzeugen auf dem Server Log-Einträge und senden Fehler an das Support-Portal.

 
 

Studio

 
 

Die Programmversion wird im Fenstertitel angezeigt.

 
 

TimeAgent

 
 

Es kam vor, dass leere Druckberichte ausgegeben wurden. Dies trat sporadisch auf beim Drucken von Berichten über den TimeAgent auf Arbeitsstationen und für die Weboberfläche im Hintergrund auf dem Server.

 
 

TimeStudioServiceTimeSystem

 
 

Die Meldung, dass die Berichtserzeugung auf dem Server wegen eines laufenden Analyzer- oder TimeAgent-Tasks nicht stattfinden kann, wurde optimiert - die Meldung tritt jetzt nur noch dann auf, wenn der letzte Druckbericht vor mehr als einer Minute erzeugt wurde. Dies stellt sicher, dass die Meldung nicht erscheint, wenn der Analyzer noch aktiv (!) an der Berichtserzeugung arbeitet. .

Dienst konnte seit Release 18.5.8. nicht gestartet werden.

 
 

Zusammenfassung der Änderungen:
eine neue Funktion, 11 Verbesserungen, 6 Fehlerbehebungen