Kappungen

Beim Mitarbeiter hinterlegen Sie in dessen Stammdaten einen Erfassungs-Start-Tag mit einem Konto-Start-Wert. Ab diesem Datum vergleicht die Software für Zeiterfassung die erfassten Ist-Zeiten mit den im Zeitmodell hinterlegten Soll-Zeiten und bildet daraus ein Stundenkonto.

Das Stundenkonto wird standardmäßig 1:1 von einem in den anderen Monat übertragen. Wenn Sie eine Kappung dieser Werte wünschen, gibt es zwei Optionen:

  • Überstunden bis zu einem bestimmten Wert übertragen
  • Überstunden ab einem bestimmten Wert übertragen

Für die Anwendung der Kappung können Sie bestimmen, ob die Überstunden der Vormonate berücksichtigt werden sollen, oder ob die nur die im Kappungsmonat geleisteten Überstunden betrachtet werden.